3 Tipps wie Sie Ihrer Facebook Fanpage das gewisse Etwas verleihen

Empfehlungen zu Folge, sollten Unternehmen täglich Beiträge in relevanten sozialen Medien veröffentlichen; am besten sogar zwei Mal! Für viele scheint jedoch schon die Vorstellung einen Post pro Woche zu veröffentlichen, ein Ding der Unmöglichkeit. Zugegeben, auch für uns ist täglich posten ebenso utopisch wie für die meisten unserer Kunden. Also erstmal durchatmen und die Postingquote, bis Sie ein Profi sind, auf zwei bis drei Mal die Woche runterschrauben, um stattdessen kreative und hochwertige Posts zu veröffentlichen.

                                                                   3 Tipps für Facebook

                                                                       

 

Dazu ist zunächst einmal ein Verständnis für Facebook und dessen Nutzen für mich als Unternehmer von enormer Relevanz. Facebook ist ein Netzwerk, es lebt von Bewegung: Kommentare, Likes, Austausch und Interaktion sind dabei die Schlüsselbegriffe. Deswegen, liebe Unternehmer: nur über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu berichten ist leider nicht der Schlüssel zum Erfolg und führt mittel- oder langfristig zu Frustration und Resignation. Der Grund dafür ist das Nutzerverhalten. Von reiner Werbung sind Nutzer nämlich schnell gelangweilt und auch der Facebook Algorithmus gähnt vor Langweile und wirft sie als Konsequenz direkt aus dem Newsfeed Ihrer Follower raus oder verbannt Sie ans Ende der Neuigkeiten. Klingt leider etwas hart, aber die Plätze im Newsfeed der Facebook Nutzer sind heißbegehrt und werden nur, mit für den Nutzer relevanten Informationen, gefüllt. Nutzen Sie folgende Tipps für Ihre Posts, um Ihre Seite interessanter zu gestalten.

1.       The „huddel“ ist the key

Das saarländische Wort „Huddel“ steht für Schlamassel oder Problemchen und bringt uns zum ersten Tipp. Falls Sie selbst privater Nutzer eines sozialen Netzwerkes sind, denken Sie einmal über Ihr eigenes Verhalten beim Nutzen sozialer Medien nach. Sie werden zu dem Entschluss kommen, dass die Nutzung sozialer Medien meistens in die Freizeit, in die Pause bei der Arbeit oder in die „wenn der Chef gerade nicht hinschaut Zeit“, fällt. Ich schaue mir also als Nutzer doch eher an, was mich interessiert und bewegt, als langweilige Posts oder Produktverkäufe (es sei denn ich suche bewusst nach einem gewissen Produkt)?!

Reflektiert man diese Überlegung auf den Content seiner eigenen Facebook Fanpage, ist es doch naheliegend, Inhalte zu schaffen, die aktuelle und potenzielle Follower interessieren. Schauen Sie sich dafür vergangene Beiträge an; welche hatten eine hohe Reichweite oder viel Interaktion? Erstellen Sie sich an Hand Ihrer Abonnenten eine Persona (Referenzperson mit soziographischen und persönlichen Merkmalen, die Ihren Followern entsprechen) und überlegen genau, was diese Person interessiert und versuchen diese Gedanken in Ihre Posts miteinfließen zu lassen. Neben Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung sollten Sie Posts veröffentlichen, die bewusst das Interesse Ihrer Follower wecken und sie dadurch an Ihre Seite binden. 

2.       Von Katzenvideos über Low-Carb-Gerichte

Denkt man etwas über den Tellerrand hinaus, werden einem zwangsläufig nicht nur die eigenen Produkte oder Dienstleistungen als potenzielle Posts einfallen, sondern auch süße Tiervideos, Rezepte oder heavy-metal-Musik. Die Interessen der Follower können sehr unterschiedlich sein, dennoch müssen wir uns über eines im Klaren sein: Facebook Nutzer sind auf Facebook als Privatperson unterwegs; sie sind auch nur Menschen und schmunzeln gerne beim durchscrollen ihres News Feeds. Daher empfehlen wir bei 3 Posts pro Woche mindestens einen lustigen oder zum Schmunzeln anregenden Post zu nehmen. Gut geeignet ist dafür der Freitag: ein animiertes GIF (kurzes Video) mit einer tanzenden Meute, über der TGIF (thank god it’s friday) steht, löst sicherlich mehr Interaktion aus, als ein langweiliges: „Wir wünschen all unseren Kunden ein schönes und erholsames Wochenende!“. 😉

3.       Trends und Aktualität

Globalität und Digitalisierung – Segen oder Fluch? Natürlich Segen, vor allem wenn es um die sozialen Medien geht. Nachrichten verbreiten sich rasant, täglich werden neue innovative Geschäftskonzepte und Ideen veröffentlicht. Wieso also nicht darüber berichten? Seien es Themen Ihrer Branche oder allgemeine Nachrichten, die die Menschheit aktuell bewegen; nutzen Sie Trends, Innovationen und aktuelle Geschehnisse aus der Welt, um Ihrer Facebookseite mehr Aktualität und Interesse zu verleihen. Zu beachten gilt dabei, dass Sie nicht nur Beiträge anderer Seiten teilen, sondern Ihre Meinung zu diesem Thema ausdrücken und zur Interaktion anregen. 

 

Eine Strategie für die Nutzung sozialer Medien ist heutzutage enorm wichtig. Sie muss sich an der gesamten Marketing Strategie orientieren und zu den einzelnen Instrumenten und natürlich dem Unternehmen passen.

Nehmen Sie Ihren Kunden mit auf die Reise! Lassen Sie ihn im Mittelpunkt Ihrer Unternehmenstätigkeit stehen und achten Sie darauf, ihm ein Gefühl einer 360 Grad Betreuung zu vermitteln: online, offline, Tag und Nacht etc. . Nehmen Sie ihn mit und schaffen Sie durch Content, Marketinginstrumente und letztendlich Ihr Produkt eine einzigartige Erfahrung für den Kunden (user experience) und profitieren von dessen Weiterempfehlung und Zufriedenheit.

Gerade kleine und mittelständische traditionelle Unternehmen tun sich schwer mit der Erarbeitung einer effizienten Marketingstrategie und deren Implementierung im Unternehmen. Gerne beraten wir Sie und erarbeiten gemeinsam, welche Kanäle und Instrumente für Sie von Relevanz sind.

Kontaktieren Sie uns noch heute!